Unsere Website verwendet Cookies, um das Nutzungsverhalten auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden, wie in unserer Datenschutz- und Cookie-Politik detailliert.

Die Feiern und reichliches Schlemmen haben in den letzten Wochen und Monaten leider Spuren an Körper und Haut hinterlassen. Die Haut ist durch viel Make-up, Alkohol, Süßigkeiten, fettiges Essen und Schlafmangel gereizt. Nun ist es Zeit für ein wirkungsvolles Detox, also Entgiften, das wir in ein effektives Beautyprogramm mit den Hautpflegeprodukten Detox Cream und Detox Fluid  Ampulle (fragen Sie Ihre Kosmetikerin nach Detox Fluid) integrieren um unseren Teint wieder strahlen zu lassen und die Entgiftung des Körpers anzukurbeln. Eine Entgiftungsphase, plus ein paar zusätzliche Beautystunden werden sichtbare positive Auswirkungen auf Ihren Körper, Geist und vor allem auf Ihre Haut haben.

Wenn Sie mit einem alles umfassenden Detox-Programm starten, beachten Sie bitte, dass Ihre Haut durch die Ernährungsumstellung und Umstellung der Pflegemittel auf Detox-Ampulle und Detox Cream mit eventuell möglichen kurzfristig auftretenden Unreinheiten und Hautproblemen reagiert. Dies ist eine normale Reaktion, denn Giftstoffe werden nicht nur über Organe wie Nieren, Blase, Leber und Darm ausgeleitet, sondern ebenso über die Haut. Dies kann sich kurzfristig auch schon mal unschön auf der Haut zeigen und für Überraschungen sorgen. Daher ist es wichtig, den Körper und die Haut neben einer gesunden Ernährung beim Entgiften mit einigen Beauty-Standards und passender Hautpflege gezielt zu unterstützen.

Aber wie sehen diese Beauty-Standards und eine passende Hautpflege aus? Unsere Chef-Kosmetikerin, Hannelore Thoma erklärt im folgenden, wie das funktioniert:

Unsere 5 Detox-Beauty-Standards für jeden Tag für eine reine, schöne Haut

1. Tägliche Reinigung und tonisieren der Haut

Doch nicht so gründlich abgeschminkt? Feinste Make-up-Partikelchen setzen sich in unseren Poren ab und stören unser Hautbild. Eine gründliche Reinigung muss auf den Hauttyp abgestimmt sein und ist morgens und abends Bestandteil ihrer Gesichtspflege. Sehr effektiv zum nachtonisieren während einer Detox-Phase ist aus der Serie Mature Skin das Micellar Skin Tonic. Ansonsten wählen Sie das passende Tonic zur Reinigung.

2. Peeling

Um abgestorbene Hautschüppchen mit einem Peeling zu entfernen, ist ein Enzym-Peeling, das 2-mal in der Woche aufgetragen wird, genau das Richtige. Mechanische Peelingpartikel, die zu groß und „zu abrasiv“ sind können insbesondere sensible und reife Haut dagegen zu sehr reizen. Auch Fruchtsäurepeelings mit einem niedrigen pH-Wert sind nicht immer das richtige für einige Hautbilder. Meine Empfehlung für schonendes, aber gründliches Peeling sind daher Enzym-Peelings. Dabei werden Eiweißbausteine gespalten oder einfacher ausgedrückt: Abgestorbene tote Hautzellen werden von der intakten Haut getrennt und abgestoßen. Verwenden Sie hierzu aus der Serie Mature Skin, das Skin Refining Enzym Peel. Es wird auf die Haut aufgetragen und dann nach 10 bis 15 Minuten wieder abgewaschen. Da keine Schleifpartikel vorhanden sind, ist es besonders sanft und mild zur Haut und dennoch sehr effektiv, um einige Schichten des toten Hornmaterials von der Haut abzutragen.

3. Die Haut klären mit einem Gesichtsdampfbad

Süßigkeiten, zu viel Alkohol und fettiges Essen lassen den Blutzuckerspiegel rasant ansteigen und dehydrieren den Körper, was zu Pickeln, trockenen Hautpartien und Rötungen führen kann. Besonders unreine Haut lässt sich mit Gesichtsdampfbädern gut klären. Durch die Wärme öffnen sich die Poren und die anschließende Pflege wird besser aufgenommen. Ein Gesichtsdampfbad mit Kamillentee oder Kochsalz wirkt gut gegen Hautunreinheiten.

4. Ampulle und Maske

Zusätzlich zu Gesichtsdampfbädern ist bei entzündlichen Prozessen auf der Haut das Serum Normalizing Skin Complex aus der Serie Oily Skin oder die Ampulle Normalizing Skin Fluid (fragen Sie Ihre Kosmetikerin nach Normalizing Skin Fluid) hilfreich. Einfach auftragen und leicht einklopfen und im Anschluss Purifying Mask für 20 Minuten auftragen. Sie beugt Unreinheiten vor und reduziert den Hautglanz. Die darin eigesetzten Wirkstoffe sind entzündungshemmend, entgiftend und verfeinern das Hautbild bereits nach der ersten Anwendung.

Auch gegen trockene Haut und jeglichen Post-Feiertagsstress (Müdigkeitserscheinungen) helfen die Wirkstoff-Intensivträger Ampulle und Maske. Tragen Sie den Inhalt der Detox Fluid Ampulle (fragen Sie Ihre Kosmetikerin nach Detox Fluid) abends auf die Haut und klopfen Sie die Flüssigkeit leicht ein. Im Anschluss die Rich Energy Mask (aus der Serie Demanding Skin) auftragen und einwirken lassen. Nach der Einwirkzeit kann die Maske vor dem zu Bett gehen mit einem Kosmetiktuch abgewischt werden und eventuelle Reste über Nacht auf der Haut verbleiben als Ersatz für die Detox Cream oder ihre gewohnte Nachtpflege.


5. Pflege anpassen mit der Detox Cream

Mit der Detox Cream versorgen Sie die Haut optimal morgens und abends in der Phase der Umstellung und Ausleitung mit den so wichtigen Wirkstoffen zur Unterstützung des angestrebten Detox-Prozesses. Denn unsere Haut muss in dieser Zeit so einiges leisten. Die Detox Cream eignet sich hierfür besonders gut, denn die Wirkstoffe Avocadopeptid und Hefeextract mit Polysacchariden und dem alpha-Glucan unterstützen die körpereigenen Entgiftungsprozesse sehr.

Was kann man ernährungstechnisch tun?

Auch die Ernährung nimmt unmittelbar Einfluss auf den Zustand unserer Haut. Zeit also, den Speiseplan anzupassen. Weniger Fett, kaum Zucker, frisches Obst und Gemüse der Saison – wer sich daran orientiert, kann schon viel erreichen. Wer mehr machen will, dem sind keine Grenzen gesetzt. Gerade sehr im Trend sind Superfoods, Lebensmittel, die eine überdurchschnittlich hohe Konzentration an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Enzymen, Proteinen, guten Fetten und Antioxidantien besitzen. Zum Beispiel Spirulina-Algen, Aloe Vera, Acai-Beeren oder Chia-Samen. Diese Super-Fruit-Inhaltsstoffe verwendet Janssen Cosmetics in vielen Produkten, die auch in der professionellen Kabinenbehandlung, also bei der Kosmetikerin zum Einsatz kommen. Grünes Gemüse und Obst helfen durch ihre Antioxidantien, Chlorophyll und Eiweiß beim Entgiften des Organismus und sorgen für eine bessere Sauerstoffversorgung in den Blutzellen. Unterstützen Sie die Entgiftungskur mit viel Flüssigkeit und der Reduktion von ungesunden Genussmitteln wie Alkohol, Kaffee, Zucker, künstlichen Süßstoffen und Zigaretten.

Trinken Sie in der Detox-Phase auch reichlich Wasser (am besten 3,5 Liter täglich), damit die Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Außerdem unterstützen Bio-Kräutertees das Detox-Programm: Brennesseltee wirkt entwässernd, grüner Tee regt den Stoffwechsel der Leber an, und Holunderblüten können die Haut entgiften.

Zudem empfehlen Ernährungsexperten eine Phase von mindesten 16 Stunden auf Nahrung zu verzichten und 8 Stunden in denen gegessen werden darf, dem sogenannten Intervallfasten. Es ist erwiesen, dass dieser 16-stündige Nahrungsentzug auch ein guter Anti-Aging-Faktor ist. So werden mehr freie Radikale und Zellmüll abgebaut, und die Wachstumshormone können die Reparaturvorgänge in der Zelle anregen.

Auch die Psyche hat einen großen Einfluss auf unser Hautbild. Wie wir uns im Inneren fühlen, spiegelt unsere Haut wieder. Auch dann ist es höchste Zeit für ein Detox für die Haut, um sie wieder zum Strahlen zu bringen und ihr viel Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu gehören Pflegerituale, die über die zeitlich begrenzte Detoxphase hinausgehen sollten.

Detox durch Bewegung

Je mehr Sie Ihren Stoffwechsel in Schwung bringen, desto besser!

Egal, ob Sie walken, Fahrrad fahren oder joggen: Sport ist immer gut. Bewegung ist wichtig für alle Stoffwechselvorgänge im Körper, wirkt anti-entzündlich und damit chronischen Stoffwechselerkrankungen entgegen. Bewegung in jeglicher Form tut gut und unterstützt auch das Immunsystem. Die frische Luft kurbelt die Sauerstoffzufuhr der Zellen an, dadurch wird der Teint nicht nur schön rosig, sondern auch alle anderen Organe besser durchblutet.

Detox Beauty für den Körper

Wir betrachten die Haut immer als ein Organ, das wir pflegen sollten, damit es straff und prall aussieht. Entgiftungsprozesse können insbesondere durch Peelings, Bäder, Packungen und Massagen begleitet werden. Vor Körperbehandlungen und in der Pflegeroutine sollten die alten Hautschüppchen regelmäßig mit einem Körperpeeling entfernt werden. Hierzu empfiehlt Janssen Cosmetics das Duschpeeling Oxygenating Body Scrub.

Mit der Anti-Cellulite-Creme, dem Janssen Cosmetics Body Contour Booster, nehmen wir den Kampf gegen die Dellen auf. Die Körpercreme Vitaforce ACE Body Cream ist ein Vitamin-Allrounder und ein sensationeller Schönmacher, weil er Vitalstoffe enthält, die unsere Haut vor freien Radikalen schützt und ihr hilft, neues Kollagen zu bilden, was Falten und sowie der Hauterschlaffung vorbeugt.

Was Sie noch brauchen: ein Basenbad.

Neben Massagen und Peelings entgiften auch spezielle Entschlackungsbäder in der Wanne, etwa mit Salz vom Toten Meer, basischem Badesalz oder Ingwer. Es erhöht den pH-Wert des Wassers und regt die Haut an, vermehrt Säuren auszuscheiden. Dafür die Wanne mit warmem Wasser (etwa 38 Grad Celsius) füllen, Badezusatz hinzugeben und für 15 Minuten entspannen.

Wer keine Zeit für ein Vollbad hat, setzt auf ein schnelles basisches Fußbad. So geht’s: Meersalz oder Basensalz in eine kleine Wanne mit Wasser geben und darin für mind. 25 Minuten die Füße rein stellen. Fußbäder mit Basenpulver oder Salzen sorgen dafür, dass Säuren und Giftstoffe über die Schweißdrüsen der Fußsohlen ausgeschieden werden.

Weitere Hautpflegetipps unserer Pflege-Expertin