Unsere Website verwendet Cookies, um das Nutzungsverhalten auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden, wie in unserer Datenschutz- und Cookie-Politik detailliert.

Wie funktioniert perfekte Gesichtsreinigung eigentlich? Brauche ich nur Seife und Wasser oder müssen es die neuesten High-End-Produkte aus den Laboren der Kosmetikhersteller sein? Unsere Hautpflege-Expertin, Frau Hannelore Thoma weiß Bescheid und erklärt es uns:

Grundsätzlich gilt, die beste Creme mit den hoch dosiertesten Wirkstoffen der Welt nützt nichts wenn die Reinigung der Haut als Grundlage für jedes weitere Tun nicht erfolgt ist. Niemand würde beispielsweise Bohnerwachs zum Polieren auf den Fußboden geben ohne ihn vorher zu putzen um allen Dreck, Staub und Schmutz zu entfernen.

Ähnlich ist es mit unserer Haut. Sie ist u.a. auch ein Ausscheidungsorgan. Ihre Eingänge mit den Schweiß- und Talgdrüsen fungieren auch als Ausgänge, d.h. Ausscheidungsprodukte dringen nach außen und wollen dort an der Oberfläche auch entfernt werden.

In der Nacht ist die Haut aktiv. Stoffwechselabbauprodukte werden nach oben transportiert und sollen ausgeschieden werden. Ein Resultat der Geweberegeneration. In diese Phase tritt die Haut schon meist ab 17 Uhr ein. Alles was der Körper nun verabschieden möchte wird nicht nur über Blase und Darm ausgeschieden sondern auch über sein größtes Organ, die Haut.


Wenn wir die Haut als Organ begreifen, werden wir verstehen warum die Reinigung als ein regelmäßiges Pflegeritual so elementar wichtig für die nachfolgenden Pflegeprodukte ist und letztendlich auch für den gewünschten Erfolg und die Befriedigung der individuellen Hautbedürfnisse.

Eine gründliche Gesichtsreinigung besteht aus zwei Teilen, die eigentliche Reinigung und Vorbereitung der Haut auf nachfolgende Pflegeprodukte.

Bei den Reinigungsprodukten gibt es einige Möglichkeiten in der Verwendung. Es kann eine Reinigungsmilch (Lotion) sein, ein Gel (gerne bei fettiger oder Mischhaut verwendet), ebenso auch ein Reinigungsschaum oder Pulver das mit Wasser vermischt und dann zu einem leichten Schaum emulgiert wird. Diese Tenside lösen sanft von der Haut was entfernt werden soll und mit Wasser abgewaschen wird.

Das Tonic, das nach der Reinigung mit einem Wattepad auf die Haut gebracht wird, stellt die den pH-Wert der Haut wieder her (nennen wir es ihren Schutzmantel) und nimmt noch letzte Kalkrückstände von der Haut, die durch das Leitungswasser beim Abwaschen des Reinigungsproduktes auf die Haut gebracht wurden. Weiterhin wird die Haut auch gut befeuchtet. Also auch das Tonic ist wichtig und darf nicht fehlen.

Denn nur eine Haut mit einem natürlichen pH-Wert vermag auch die Wirkstoffe der nun folgenden Pflegeprodukte richtig zu verwerten. Also Reinigung und Tonic immer anwenden, denn sie sind das starke Duo als Einstieg bzw. Vorbereitung einer effektiven Hautpflege. Nur dann können Wirkstoffe und die Versprechen des Pflegeproduktes in vollem Maße wirksam werden. Diese Vorbereitung sollte jeden Tag morgens und abends, wie das Zähne putzen, seinen Stellenwert bei der täglichen Körperpflege einnehmen.

Janssen Cosmetics bietet Reiniger und Toner für verschiedene Hauttypen abgestimmt an:

Mild Creamy Cleanser und Radiant Firming Tonic für die trockene Haut (Dry Skin Serie)
Mild Cleansing Cream und Soothing Gel Toner für die empfindliche Haut (Sensitive Skin Serie)
Clarifying Cleansing Gel und Purifying Tonic Lotion für die fettige Haut (Oily Skin Serie)
Gentle Cleansing Powder für die Mischhaut (Combination Skin Serie), wird kombiniert mit Purifying Tonic Lotion aus der Oily Skin Serie
Brightening Face Cleanser und Brightening Face Freshener für die anspruchsvolle Haut ab 35+ (Demanding Skin Serie)
Multi Action Cleansing Balm und Micellar Skin Tonic für die regenerationsbedürftige Haut ab 45+ (Mature Skin Serie)
Melafadin Cleansing Powder und Melafadin Toner für die hyperpigmentierte Haut (Fair Skin Serie)