Möchten Sie Cookies? Klar, möchten Sie einen Cookie - sogar ganz viele, denn sie sind nicht nur lecker sondern bieten Ihnen auch ein ausgezeichnetes Web-Erlebnis. Dazu zählen Cookies für die einwandfreie Funktion der Website und zur Steuerung der kommerziellen Unternehmensziele, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie entscheiden selbst, welche Cookies sie wollen, siehe Datenschutzhinweis.
Datenschutzerklärung

COMBINATION SKIN

 

Die optimale Pflege für Mischhaut — die richtige Balance finden

Die Hauptursache für die Mischhaut liegt in einer partiellen Überaktivität der Talg­drüsen. Meist entsteht eine Talgdrüsen-Überfunktion aufgrund einer Veranlagung. Aber auch hor­mo­nelle Ver­änderungen, Medikamente usw. können zu vermehrtem Talgfluss führen. Deshalb ist ein Auf­treten während der Pu­ber­tät und ge­le­gent­lich auch im Klimakterium nicht selten. Be­dingt durch eine vermehrte Talgproduktion erweitern sich die Hautporen. Kommt eine Über­­ver­hornung hinzu, ent­ste­hen sog. Talg­pfropfen. Sie treten als offene Ko­medonen auf, die einen natürlichen Aus­führungs­gang besitzen, gleichwohl auch als ge­­schlossene Ko­medonen, die unter der Ober­­haut liegen und verkapselt sind. Im un­güns­tigsten Fall können sich diese Talg­pfrop­fen entzünden. Ins­besondere auch dann, wenn un­sach­ge­mäß daran gedrückt wird.

Unabhängig davon bewirkt die überhöhte Talg­drüsenproduktion einen unschönen Fett­glanz in der mittleren Zone des Gesichts, während die trockenen Seiten­partien spröde erscheinen und ein un­an­ge­nehmes Span­nungs­­gefühl vermitteln können. Zusätzlich un­terliegen diese Symptome den Schwan­kun­­gen der Jahres­­­zeit, d.h. die Haut er­scheint im Sommer öliger und im Winter eher troc­kener.

Infolge dessen sind zur Behandlung der Misch­haut Wirkstoffpräparate erforderlich, die aus­gleichend auf die natürlichen Haut­funk­tio­nen wirken und ein besonderes Maß an Feuch­­tigkeit spenden, damit ein aus­ge­wo­ge­nes und seidenmattes Hautbild erzielt wird.

 

REINIGUNG — Bei der Mischhaut führt vermehrte Talgproduktion zu unerwünschtem Hautglanz vor allem im mittleren Bereich des Gesichts, während die Kontouren der Wangen und Augen eher trocken beschaffen sind. Eine Reinigung ist das wichtigste in der Pflegeroutine und sollte niemals ausgelassen werden. Das ultra milde Reinigungspulver verwandelt sich in einen cremigen Schaum, entfernt mühelos Schmutz von der Haut und fördert ein klares, mattes Erscheinungsbild.

 

 

PFLEGECREMES — Ausgleichende Pflegecremes für das natürliche Gleichgewicht, getönt oder nicht.

 

AUGENPFLEGE — Augenpflege für die Mischhaut

 

Wirkstoffkonzentrat — Ampullen & Seren

 

PEELING & MASKE — Tiefenreinigung und Masken für die Mischhaut